Captive NTFS Treiber einbinden

Eine nette Sache ist es auch, eine Partition von einem USB
oder Fire Wire Laufwerk lesen und schreiben zu können.

In der ersten Version des nicht-statisch eingebundenen Treibers, musste ich auf
den "testing" Branch der Pakete ausweichen. Einige Module, welche beim Kompilieren
gebraucht wurden, lagen nicht in den benötigten Versionen vor. Als ich den Captive Treiber
dann bestens am Laufen hatte, beschloss ich noch ein paar andere Programme zu installieren
und das bekam dem Captive Treiber nicht besonders. Die CPU-Last stieg auf 100%, konnte
jedoch nicht mehr vom Laufwerk lesen.

Also musste eine andere Variante her. Dieses mal habe ich den Treiber in der statischen Variante
eingebunden. Ist so auch kein großer Akt mehr. Einfach das Binary herunterladen, entpacken und
installieren.

cd /usr/src
tar -xzvf /mnt/downloads/Linux/kernel/captive-static-x.x.x.tar.gz
cd captive-static-x.x.x
./install

Jetzt noch ntfs.sys und ntoskrnl.exe von einer bestehenden Windows Installation (habe nur XP), nach
/var/lib/captive kopieren. Sollte keine Windows Installation mit den richtigen Dateien vorhanden sein,
kann man auch das Script captive-install-acquire ausführen, welches dann danach sucht. Dieses Script wurde
bereits durch die obige Aktion installiert.

Ein Laufwerk kann nun verbunden werden. Nach dem Einstecken des Laufwerks in der /var/log/messages
nachschauen, welches Device zugeordnet wurde. Bei meinen USB Laufwerk z.B.:

vdr kernel: hub.c: new USB device 00:10.3-4, assigned address 2
vdr kernel: usb.c: USB device 2 (vend/prod 0x4b4/0x6830) is not claimed by any active driver.
vdr /etc/hotplug/usb.agent: Setup usb-storage for USB product 4b4/6830/1
vdr kernel: Initializing USB Mass Storage driver...
vdr kernel: usb.c: registered new driver usb-storage
vdr kernel: scsi0 : SCSI emulation for USB Mass Storage devices
vdr kernel: Vendor: Maxtor 6 Model: Y120L0 Rev: 0 0
vdr kernel: Type: Direct-Access ANSI SCSI revision: 02
vdr kernel: Attached scsi disk sda at scsi0, channel 0, id 0, lun 0
vdr kernel: SCSI device sda: 240121728 512-byte hdwr sectors (122942 MB)
vdr kernel: /dev/scsi/host0/bus0/target0/lun0: p1
vdr kernel: USB Mass Storage support registered.

Bei meinen Laufwerk, da es nur eine Partition besitzt, wird es als /dev/sda1 eingebunden. Jetzt mittels
captive-ntfs
einbinden. Am besten ein Verzeichnis, z.B. usbNtfs in /mnt erstellen und folgende Zeile in die
/etc/fstab einfügen.

/dev/sda1 /mnt/usbNtfs captive-ntfs defaults 0 0

Nun muss man nur noch die entsprechenden Einträge in die Plugin configs eintragen (z.B. mplayersources.conf,
mp3sources.conf) und schon kann es los gehen. Nun kann man z.B. in der commands.custom.conf einen Befehle
einfügen, um dieses Laufwerk per OSD zu verbinden.

Hardware
- Rechnerteile
- Videorecorder ausschlachten
- Bau IR Empfänger für internen IR Port

Software Installation

- IR Empfänger interner IR Port
- verbinden von Serverfreigaben

Tuning
- Board Infos anzeigen
- Auslastung anzeigen
- Plattenplatz
- Logging anzeigen
- Logging löschen
- remote DVD verbinden
- Systemzeit abgleichen
- en/disable Powersave
- captive NTFS Treiber

Probleme & Lösungen
- Kernel patchen
- nvRAM einrichten
- LW Quellen Plugins
- Lüftersteuerung
- Umbau Netzteil
- APT Fehler
- Überhitzung

Home